• White Facebook Icon
  • White Twitter Icon
  • White YouTube Icon

Wann haben Tiere Stress?

Tiersimulation mit Microcontrollern   & 3D-Druck

In unserem Alltag begegnen wir verschiedenen Tieren: dem Nachbarshund, Fliegen, Tauben, Käfern, Gänsen und sehr häufig der Wespe. Einige dieser Tiere können uns Angst machen und uns sogar angreifen, wenn sie sich selbst bedroht fühlen. 

Doch wann fühlen sich diese Tiere bedroht? Welche Auswirkung haben unsere Reaktionen auf das Stressverhalten der Tiere? Wie müssen wir uns verhalten, um sie nicht zu provozieren?

Unsere These: Wir müssen es ausprobieren und lernen. - Doch am besten nicht an den Tieren selbst, sondern an der vor uns entwickelten AnimalSim.

Unsere Vision

Wespen und Menschen leben friedlich miteinander -

dank unseres AnimalSim-"Verhaltenstrainers"

Mit unserer AnimalSim haben wir den Prototypen für ein Verhaltenstraining entwickelt:

Mit Hilfe einer simulierten Wespe können Menschen ihr Verhalten gegenüber Wespen ausprobieren und dahingehend optimieren, dass sie in Zukunft weniger gestochen werden. 

Unser Traum ist es, eine solche AnimalSim für alle Lebewesen in unserem Alltag zu erstellen und so Menschen und Tieren zu einem friedlicheren und harmonischeren Miteinander zu verhelfen, Unfälle und sogar den Tod von Lebewesen zu vermeiden.

Auf die Art wollen wir positiv auf den Arterhalt von Insekten einwirken.

 
 

Simulation

Unter der Leitung von Andrea Heiseler sammelte der  Kurs Naturwissen der Klasse 9 
relevante Daten zu den Sensoren, und Gattungsmerkmalen der Wespe, ihrem Stressverhalten und Auswirkungen des Wespenstichs. Die Ergebnisse - im Blog präsentiert - bildeten die Grundlage für alle weiteren Schritte.
Schritt 1
Biologische Daten sammeln
Der Informatik-Kurs von Frau Anthes der Klassen 8 programmierte in Kooperation mit der Rheinischen FH die Sensoren der SenseBox, die speziell für die Messung von Umweltdaten entwickelt worden sind. Die Simulation der natürlichen Sensoren der Wespe verfolgte das Ziel eine "Stressampel" zu erstellen. 
Schritt 2
Sensorik programmieren
Der Informatik-Kurs der Stufe 9 modellierte unter der Leistung von Florian Haase den Wespentorso, das gleichzeitig als Verkleidung für die Sensorik dient. Das fertige Modell wurde im Makers' Space unseres Kooperationspartners Stadtbiblothek Köln gedruckt. 
Schritt 3
3D-Modell und Druck
Alle Kurse haben ihre Ideen, Ergebnisse, Zwischenschritte und Informationen im Blog dokumentiert und präsentiert.
So konnten alle Kurse online zusammenarbeiten, Ergebnisse austauschen und sich nach dem Stand der Arbeit informieren.
Schritt 4
Ergebnisse bloggen

Meet The Team

Lehrer*innen

Jacqueline Anthes

Informatik & Deutsch

Projektidee, Kooperations-partnerschaften, Blog, Sensorik

Florian Haase

Physik & Philosophie

3D-Modellierung und Druck, Bilddokumentation, Technik

Leitung IT-Kurs (Stufe 9)

Andrea Heiseler

Biologie & Chemie

Biologische Daten und wissenschaftliche Grundlagen

Leitung NW-Kurs (Stufe 9)

A. Heyen & M. Götza

Kunst

Grafik und Visualisierungen

Schüler*innen

IT-Kurs Stufe 8

Benjamin Kraljev, Eleni Wandloff, Rufat Damirchiyev, Glenn Kenneweg, Gabriel Kogan, Tim Lingl, George-Lucian Livadariu, Charlotte Gehrke, Jann Knolle, Hevi Tanirgan-Schumacher, Jonah Trapp, Oliver Behrens, Matthias Chung, Konrad Jedem, Nora Körber, Janina Künne, Sean Leggett, Ivan Ruppel, Kai Schaller, Arthur Selbach

IT-Kurs Stufe 9

Benjamin Aleixo, Irmak Asan, Jonathan Emmerich, Alexandra Fellinger, Carlos Flaspöhler, Julian Haag, Matti Hoff, Danay Kifle, Gabriel Linov, Arvin Mohammadi-Moayyed, Furkan Özkardes, Simon Reisyan, Julian Roeske, Jette Rühlow, Helene Schirrmacher, Lauin Shaikhany, Rafael Strache, Rennée Versin, Matteo Wenk
Kooperationen

NW-Kurs Stufe  9

Annika Gottschlich, Max Rösgen, Marlene Sobotta, Max Breuer, Tuana Süeda Dinc, Sophia Enxing, Lilly Irmer, Daniel Khan, Carlotta Fremer, Luise Laubrock, Joélie Ottaviano, Laureta Ramdani, Philipp-Maurice Schäfer, Olivia Tampieri, Lea Felke, Leonard Fuchs, Katharina Hörder, Toni Pflitsch, Caspar Rahenbrock, Fiona Rose
 
 

Rheinische  FH Köln

Prof. Martin Doost (2. v. l.) und sein Team unterstützten uns im Schüler*innen-Labor mit der Sensorik.

Stadtbibliothek Köln

Im Makersspace der Zentralbibliothek konnten wir unser 3D-Modell unter fachkundiger Beratung drucken.

zdi-Zentrum Köln

Unser kompetente Partner im MINT-Bereich hat uns geholfen, die richtigen Partner zu finden und den Erstkontakt hergestellt.
 
 

Animal Sim

This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now